Katja Oskamp - Marzahn, mon amour Literatur & Musik im Advent 2021  
Geschichten einer Fußpflegerin

st_ruprecht_logo_1 ws.png

Liebe Gemeinde, liebe Gäste,

Zurzeit ragen die Beine, die Füße, die Zehen der lebensgroßen weiblichen Figur der zweiteiligen Pieta von Lois Anvidalfarei dem Besucher der Ruprechtskirche aus der Apsis entgegen.
Weniger dramatisch ist die Arbeitssituation der Fußpflegerin. Bei interessengeleiteter Aufmerksamkeit offenbart sich ihr hinter manchem Paar Füße eine Geschichte, eine Lebensgeschichte. Das hat Katja Oskamp als Autorin auf körpernahen Umwegen erfahren und aufgeschrieben. „Großfeldsiedlung, mein Ein und Alles!“ lässt sich der Titel aus dem Berliner Stadtteil mit Plattenbauten aus der Zeit vor der Wende aufs Wienerische herunterbrechen. 

Nun biegen wir zum zweiten Mal „Literatur und Musik im Advent“ in der Onlineversion hin. Dass mir daraus, bitte schön, ja keine Tradition wird! Nein, nein, keine Selbstdespektierlichkeiten. Das Ergebnis lässt sich hören. Am besten so: fahren Sie den Fernsehstuhl in eine gemütliche Position, stellen Sie das warme Fußbad bereit, zwirbeln Sie Ihre Ohren und geben Sie sich der Sinnlichkeit des Fußes hin! Denn um in unbequemen Zeiten auf beiden Beinen zu stehen, braucht es von Zeit zu Zeit den literarisch-musikalischen Fußgenuss.

Hannes Hochmeister

Adventlesung I

nach_oben_Symbol_Norm.png