Adventkranz rot IMG_5892 bea 10x12.jpg

Samstag, 28. November 2020 – 1. Adventsonntag

NÄHE BELEBT • Nahe kommen I

Hinführung: 

Der zweite Lockdown, Social distancing, Quarantäne, Abstand halten, möglichst niemandem nahe kommen! Jemanden einladen: undenkbar. Gemeinsam essen und feiern: gefährlich!

Spontane Umarmungen: verlernt. Dabei sehnen wir uns nach Nähe, nach Kontakt mit Haut und Herz.

Advent ist eine Zeit des Wartens, eine Zeit der Sehnsucht. Vielleicht haben wir das noch nie so sehr gespürt wie in diesem Jahr. Werden wir einander nahe sein, trotzdem? Ist Weihnachten noch weit weg oder wird uns die Geburt Jesu näher kommen als sonst? Geht mir das alles nahe (zu nahe?), bin ich noch berührbar? Und Gott? Warten wir auf sein Kommen in diese verrückte Welt, darf Gott denn uns nahe kommen (ungestraft)? Wie nahe? Der Advent als Annäherung. Bitte näher kommen!

 

Hinweis: Es wäre schön, wenn der Adventkranz dasteht – noch ohne brennende Kerze.
Die wird im Lauf des Gottesdienstes entzündet.